Astronomie

Massenmedien liefern dem „dummen“ Volk fortlaufend Bilder, die nicht der Wirklichkeit entsprechen sondern die Sinne täuschen sollen. Einige Hobbyfilmer wissen wie man optische Täuschungen und Illusionen erzeugt. Willkommen beim Satellitenschwindel.

Mit Photoshop läßt sich dieser Betrug aufdecken. Durch ein Fischauge und anderer Tricks entsteht der Eindruck als sei die Erde eine Kugel, was die Globalisten uns immer weismachen wollen.

Die echten Bilder findet man jedoch in der Natur. Schau Dir draußen im Freien den Lauf von Sonne, Mond und Sternen an und Du erhälst den richtigen Eindruck, so wie er uns auch durch Gottes Wort, die Bibel, vermittelt wird.

Was die Wissenschaftler über die Entstehung der Erde und dem Makrokosmos zu sagen haben widerspricht total der Heiligen Schrift. Es gibt nur wenige moderne Wissenschaftler die Christen sind jedoch viele Humanisten, die ein anderes Gottes- Menschen- und Weltbild verbreiten. Sie hantieren gerne mit Modellen und spielen mit Zahlen, die ihre Theorien belegen sollen. Jedoch sind ihre Thesen Spekulationen die sie nicht beweisen können. Es ist Hirngespinst, Phantasie, Utopie. Nichts weiter als atheistische Ideologie ihre Religion.

Die Bibel vertritt eindeutig ein geozentrisches Weltbild wobei die Erde fest steht, sich im Zentrum des Universums befindet und Sonne, Mond und Sterne ihre Bahnen über der flachen Erde ziehen. Der Mond ist ein eigenständiges Licht auf dem man nicht landen kann. Er ist kein Körper, der angeblich das Licht der Sonne reflektiert. Der Vollmond zeigt über allen Kontinenten immer das gleiche Gesicht. Flut und Ebbe haben andere Ursachen, die jedoch indirekt mit den Mondphasen parallel laufen.

Die Dichte eines Körpers bestimmt das Gewicht und somit den Fall eines Körpers. Eine Gravitationskraft gibt es nicht.

Fixsterne ändern von jedem Punkt der Erde aus betrachtet nie ihre Position. Die Sonne ist kein Feuerball sondern ihre Strahlen erwärmen die Erde. Es gibt nur einen Pol, den Nordpol. Die flache Erde kann man sich als eine Scheibe vorstellen, der von einem Ring aus hohen Eisbergen umgeben ist, welche die Wasser der Ozeane zusammenhalten. Dieser Erdkreis könnte von einem äußeren Quadrat umgeben sein, denn die Bibel redet von den Enden der Erde. Ein Kreis hat jedoch kein Ende und eine Kugel auch keinen Anfang.

Der Himmel ist wie ein Zeltdach aufgespannt, Feste, Gewölbe oder Firmament genannt. Die Atmosphäre ist hauchdünn und die Entfernung zum Zeltdach nur wenige hundert Kilometer und dennoch unerreichbar durch Raketen. Die Lampen sind alle sehr erdnah. Sonne und Mond etwas gleich groß im Durchmesser aber unterschiedlich groß in ihrer Leuchtkraft. Die Lichter befinden sich am Firmament, ziehen ihre Bahnen und leuchten nur in eine Richtung, auf die Erde.

Also befindet sich über der Erdscheibe eine Kuppel an denen die Lichter befestigt sind. Möglicherweise dreht sich die Kuppel und mit ihr Sonne, Mond und Sterne. Wir leben in einem Terrarium.

Satelliten hängen an Wetterballons und werden nicht mit Raketen um eine Umlaufbahn geschossen. Alles andere ist Hollywood. Auch eine angebliche Raumstation schwebt unter einem Wetterballon. Ist die Mission erfüllt, läßt man das Heliumgas ab und fängt den Satelliten oder die Station mit Flugzeugen ein. Dazu gibt es Videos auf Youtube. Die Veröffentlichung ist den Herrschenden ein Dorn im Auge. Deshalb ist man hastig bestrebt das Internet zu zensieren.

Beweise für die Wahrheit der Schöpfung finden sich besonders im ersten Buch Mose, im Buch Hiob, in einigen Psalmen. Lies noch mal aufmerksam den Schöpfungsbericht und nutze dazu eine grundtextnahe, genau Übersetzung, wie etwa die Elberfelder von 1871 oder die Schlachter 2000. Auch die Mengebibel gibt durch ihre Worterklärungen hilfreiche Hinweise und Aufschluß über die Wirklichkeit.

Print Friendly, PDF & Email