Gemeinde

Gemeinde Gottes, Gemeinde Jesu Christi, hat nichts mit Kirche zu tun. Sie ist weder Freikirche noch Konfession und auch kein frommer Verein oder gar Körperschaft des öffentlichen Rechts wie bei den Baptisten. Bei den Nachkommen der Urgemeinde gibt es weder Demokratie noch Diktatur. Beides ist geistlicher Mißbrauch oder fromme Gewalt.

Neutestamentliche Gemeinde duldet keine Abweichung vom wahren Evangelium, da sie echt ist. Sie entlarvt den Geist Isebels, durchschaut die Werke der Nikolaiten und läßt keine fromm religiös getarnte Unterwanderungen zu, da sie Braut Christi und nicht Hure Babylon (Rom) ist. Lies die Sendschreiben, Kapitel 1-3 der Offenbarung.

Meide die Lehre Bileams und hüte dich vor der Synagoge Satans. Die falschen Apostel sind mitten unter uns. Prüfe sie und stoße sie aus der Versammlung hinaus. (Gemeindezucht) Der Teufel tritt in Freikirchen als Engel des Lichts auf und seine Diener verstellen sich zu Dienern der Gerechtigkeit. Wiederstehe dem Teufel, fliehe vor geistlicher Hurerei, wie AllianzÖkumene und habe nichts zu schaffen mit Götzendienst (Traditionen) wie Weihnachten, Ostern, da ihre Wurzeln im verchristlichen Heidentum liegen.

Es gibt in den Konfessionen viel toten Formalismus, da sie nicht gemerkt haben daß der Herr bereits von ihnen gewichen ist, da man ihn nicht das alleinige Haupt sein läßt. Man hat dort das Haupt der Gemeinde, den Christus Gottes ausgesperrt. Eine Parallele finden wir in dem Verlassen der Herrlichkeit des Herrn (der Heilige Geist) aus dem Tempel der Juden. Der Gottesdienst wurde zwar noch verrichtet jedoch ohne Leben.

Zum Glück gibt es noch sowas wie eine Kirche innerhalb der Kirche. Außerhalb von Konfessionen gibt es an wenigen Orten noch eine Art von Freikirchen, die ich mit den großen Bewegungen nicht in einen Topf werfen würde. Dazu gehört die alte Versammlung. Das sind Christen, die wenigstens versuchen genau nach der Bibel zu wandeln.

Jesus Christus ist Bauherr und Architekt seiner Gemeinde und verlangt von seinen Arbeitern, daß sie alles genau so ausführen wie der Herr es befohlen hat. Im Himmel gibt es ein Orginal, das Zelt der Zusammenkunft und den Tempel Gottes in Neujerusalem welches geistlich gesehen unsere Mutter im Himmel ist.

Es ist lebenswichtig sich genau an das Original im Himmel zu halten wenn es um Gemeindebau auf Erden geht. Der Mensch soll Gott nicht ins Handwerk pfuschen. Die Blaupause oder Erbinformation der Gemeinde auf Erden befindet sich im Himmel.

Von diesem Original, dem Urbild oder Urmeter fertigten die Apostel und Propheten nach den Anweisungen Gottes eine genaue Kopie an. So hatte man auf Erden ein Abbild des himmlischen als Vorbild oder Vorlage zum Bau künftiger Gemeinden.

Im Alten Bund bezog Gott seine Wohnung im Zelt der Zusammenkunft in der Wüste erst nachdem sie fertiggestellt und vollendet war. Der Meister gibt sich nur mit einem Meisterwerk zufrieden. Bei Gott gilt Null Toleranz in Bezug auf Wahrheit und Genauigkeit. Wenn die Berechnungen nicht stimmen kommt es zu einer Fehlentwicklung die Gott nicht hinnimmt. In der Wissenschaft geht es ja auch um das richtige Maß und die Stellen nach dem Komma. Jesus wird sich nicht mit weniger zufrieden geben.

Durch verschobene Proportionen entsteht ein Zerrbild, eine Karrikatur des Christentums. Daraus entstehen dann christliche Organisationen und die ganze Christenheid(en). Heidnisches Christentum oder verchristliches Heidentum sind Gott ein Gräuel.

Print Friendly, PDF & Email