Der erste Brief des Apostels Paulus an Timotheus

Der erste Brief des Apostels Paulus an Timotheus

Einführung

Der Apostel Paulus schrieb diesen Brief etwa 64-65 n. Chr. vermutlich aus Mazedonien an seinen Gehilfen Timotheus in Ephesus. Es ist davon auszugehen, daß sich Paulus zur Zeit der Abfassung auf seiner letzten Missionsreise befand, nach seiner Freilassung aus der ersten römischen Gefangenschaft und vor seiner Verhaftung, die ihn wieder nach Rom in die Gefangenschaft führte. Dies ist eine der letzten Schriften des Paulus. Er enthält Aussagen über bevorstehende verderbliche Entwicklungen in der Gemeinde Gottes, wie sie nach der Apostelzeit auch eintraten. Paulus gibt Anweisungen an treue Diener Gottes, wie der Dienst im Haus Gottes in einer Zeit des geistlichen Niedergangs und der Verführung durchgeführt werden soll. Dabei behandelt er u.a. die wahre Gottesfurcht der Gläubigen, die Bedeutung der gesunden Lehre, das Gebet der Gemeinde, die Stellung der Frau, den Dienst der Aufseher (Ältesten) und Diener (Diakonen) sowie den Umgang mit Geld.

Inhalt

Kapitel 1
  • Zuschrift und Gruß
  • Abwehr falscher Lehren
  • Gottes Erbarmen im Leben des Paulus
  • Ermutigung zum guten Kampf des Glaubens
Kapitel 2
  • Anweisungen für das Gebet. Gottes Heil in Christus
  • Das Verhalten der gläubigen Frauen
Kapitel 3
  • Voraussetzungen für den Dienst der Aufseher (Ältesten) in der Gemeinde
  • Voraussetzung für den Dienst der Diakone
  • Der Wandel im Haus Gottes und das Geheimnis der Gottesfurcht
Kapitel 4
  • Verführung und Abfall vom Glauben in der letzten Zeit
  • Anweisungen für treue Diener Gottes
Kapitel 5
  • Von den Witwen in der Gemeinde
  • Die richtige Haltung gegenüber den Ältesten
  • Persönliche Ratschläge an Timotheus
Kapitel 6
  • Vom richtigen Verhalten der Knechte
  • Warnung vor Irrlehrern und Habgier
  • Ermahnung an Timotheus, den geistlichen Gütern nachzujagen und das Wort Gottes treu zu bewahren
  • Ermahnung für wohlhabende Gläubige
  • Abschließende Warnung vor Irrlehren
Print Friendly, PDF & Email