Für fortgeschrittene Christen

Wer tat die Zeichen und Wunder damals, zur Zeit der Urgemeinden? Richtig, die Apostel! Wen soll ein Christ zu sich rufen wenn er krank geworden ist um geheilt zu werden? Jawohl, die Ältesten seiner Ortsgemeinde!

In der gegenwärtigen Zeit des Endes kommen die apostolischen Wunder als Fälschungen zurück. Nicht jeder der im Namen Jesu heilt handelt im Auftrag Gottes.

Laß Dich auch nicht blenden von rhetorisch perfekten Predigten. Das ist noch lange kein Beweis dafür, daß der Jesus der Bibel sie beauftragt und gesandt hat. Echte Diener Gottes betteln nicht um Geld. Sie sind keine Schmarotzer, welche ihre Zuhörer ausnehmen.

Satan kann auch heilen, er verstellt sich dabei als Engel des Lichts oder Jesus. Doch das ist ein anderer Jesus und nicht der Christus der Bibel. Auch seine Diener verstellen sich als Diener der Gerechtigkeit. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

Weil vermeintliche Christen die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben sendet ihnen Gott, nicht Satan, kräftige oder wirksame Irrtümer, sodaß sie der Lüge glauben.

In Gemeindesekten haben oft Frauen das Sagen. Sie beten oder weissagen ohne ihr Haupt zu bedecken. Es wird von einem Königreich der Himmel gepredigt welches wir auf der Erde aufzurichten hätten. Dieses Königreich liegt aber weit in der Zukunft und bezieht sich auf das tausendjährige Friedensreich der Juden. Israel hat irdische Verheißungen, die Gemeinde Jesu jedoch himmlische.

Es wird keine globale Erweckung geben und auch keine zweite Reformation, da es in Gottes Plan nicht vorgesehen ist. Im Gegenteil. Diese Erde ist gerichtsreif und wird bald ihr Ende finden. In Offenbarung Kapitel 4 findet die Entrückung der Christen aus Juden und Heiden statt. Danach werden die religiösen Völker dieser Welt gerichtet. Zum Schluß richtet der Messias sein Königreich für den gläubigen Überrest aus Israel auf. Dieses Millennium dauert 1.000 Jahre. Für Kinder Gottes jedoch wird das himmlische Jerusalem als ihre Mutter bezeichnet.

Print Friendly, PDF & Email